Die merkwürdige Insel

Ein dro­mo­lo­gi­sches Bal­lett für fünf Tuning-Cars

Di, 12. Juli 2011, 20:15
Kreis­ver­kehr Mul­den­stra­ße, Linz
qujOchÖ goes DÉJÀ VU.

Das Lin­zer Künst­le­rIn­nen­kol­lek­tiv qujOchÖ bringt im Rah­men von DÉJÀ VU ein Bal­lett der beson­de­ren Art zur Auf­füh­rung. Auf­grund der räum­li­chen und audi­to­ri­schen Spe­zi­fi­ka bie­tet die Ver­kehrs­in­sel ein idea­les Sur­round­set­ting für das Audi­to­ri­um. Zum Ein­satz kom­men fünf mas­si­ve Sound­sys­te­me in getun­ten Autos sowie den Kreis­ver­kehr umge­ben­de Sound­spen­der, die zu einer abso­lu­ten Ver- und Ent­dich­tung von Raum, Zeit, Lärm, aber auch Stil­le füh­ren. Nicht zuletzt auf­grund der stän­di­gen Bewe­gun­gen der Ton­quel­len ergibt sich eine Kon­zert­si­tua­ti­on der ganz beson­de­ren Art.

www.dejavu-linz.at

(Fotos: eSel & qujOchÖ)