Linzbased #3: Verena Kroupa & Jens Vetter

Vere­na Krou­pa (AUT) ///

Jens Vet­ter (GER) ///

Do, 4. April 2019, 20:00 Uhr ///
quitch, Unte­re Donau­län­de 10, Linz ///

Bei inter­na­tio­na­len Aus­schrei­bun­gen, Calls und Bewer­bun­gen oder bei der eng­li­schen Über­set­zung von bio­gra­fi­schen Anga­ben ist es nicht unüb­lich, die Her­kunft mit der Nen­nung des Lebens- und Arbeits­mit­tel­punkts, ergänzt um ein „based“ anzu­ge­ben. Was bedeu­tet es aber, die­ses „Linz­ba­sed“?

qujOchÖ macht sich auf die Suche danach. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den wer­den dazu in Linz leben­de und arbei­ten­de Künstler_innen zu einem Gespräch ein­ge­la­den. Dabei wird nicht nur erör­tert, wor­an die Künstler_innen der­zeit arbei­ten, wel­che Metho­den, Tech­ni­ken und Mate­ria­li­en sie ein­set­zen oder von wem sie in ihrem Tun beein­flusst sind, son­dern auch, was ihnen die Stadt Linz an Lebens- und Arbeits­um­ge­bung bie­tet.

Was schätzt man beson­ders an Linz? Was hält einen noch in die­ser Stadt? Wie oft hat man schon dar­an gedacht, für immer weg­zu­zie­hen? Wel­chen Ein­fluss hat die Lin­zer Kunst- und Kul­tur­sze­ne auf das eige­ne Tun? Was geht einem ab? Gibt es so etwas wie eine „Lin­zer Kul­tur“? Was bedeu­tet Linz­ba­sed für einen selbst? Und über­haupt: What’s a Linz?

Für die drit­te Aus­ga­be von „Linz­ba­sed“ sind Vere­na Krou­pa und Jens Vet­ter zum Gespräch gela­den.

Fotos: qujOchÖ

Vere­na Krou­pa, lebt und arbei­tet in Linz
creativeregion.org/team

2005 Stu­di­um Publi­zis­tik, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­wis­sen­schaft & Ita­lie­nisch an der Uni­ver­si­tät Wien

2012 Stu­di­um Lehr­amt Bild­ne­ri­sche Erzie­hung & Ita­lie­nisch an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz und an der Uni­ver­si­tät Wien

Künst­le­ri­sche Pro­jekt­lei­tung des Sym­po­si­ums „Leder Kunst Hof­kir­chen“ im Satt­ler­mu­se­um Hof­kir­chen (2015), Soci­al Media Mar­ke­ting Exper­tin bei Salon Hoch­stet­ter (2015–16), Uni­ver­si­täts­as­sis­ten­tin am Insti­tut für Kunst und Bil­dung der Kunst­uni­ver­si­tät Linz (2013–16), Lek­to­rin am Insti­tut für Kunst und Bil­dung der Kunst­uni­ver­si­tät Linz (seit 2013), Pro­jekt­ma­nage­ment und PR bei der CREATIVE REGION (seit 2016)

Jens Vet­ter, lebt und arbei­tet in Linz
jensvetter.de

2004 Hoch­schu­le Zittau/Görlitz, Bache­lor of Arts in Cul­tu­re & Manage­ment

2006 Uni­ver­si­ty Feder­i­co II Nap­les, Mas­ter of Arts in European Cul­tu­re & Poli­tics

2018 Kunst­uni­ver­si­tät Linz, Mas­ter of Arts in Inter­face Cul­tu­re

2018 – ongo­ing: PhD-Kan­di­dat am Tan­gi­ble Music Lab der Kunst­uni­ver­si­tät Linz

zahl­rei­che Pro­jek­te als Künst­ler, Musi­ker (Wel­le Linz, Vetter_Huber) und Ent­wick­ler von post-digi­ta­len Sound­ob­jek­ten und Instru­men­ten, u. a. TEI’19 con­fe­rence / Phoe­nix, Ari­zo­na (2019), Lab30 Fes­ti­val, Augs­burg (2018), Digi­tal Design Week Lon­don / Aus­tri­an Cul­tu­ral Forum (ACF), Lon­don (2018), Back to the Future / bb15, Linz (2016), Radi­cal Atoms / Ars Elec­tro­ni­ca Fes­ti­val, Linz (2016), Spe­cu­lum Arti­um, Trbovlje (2016)