Your Self is more than Yourself

Dubais (USA)
Gene­va Jacuz­zi (USA)

Sa, 4. Juni 2016, 18:00 Uhr !!!
quitch, Unte­re Donau­län­de 10, Linz

GENEVA JACUZZI ist eine legen­dä­re Song­wri­te­rin, Musi­ke­rin und bil­den­de Künst­le­rin aus Los Ange­les, die für ihren ein­zig­ar­ti­gen Stil aus Schlaf­zim­mer-Syn­th­pop, thea­tra­li­schen Büh­nen­fi­gu­ren und Video­kunst im Retro-Stil bekannt ist. Ihre Tex­te han­deln von in Feu­er gewor­fe­nem Blut, clow­nes­ken Maschi­nen auf der Suche nach Trau­rig­keit und toben­den Mono­lo­gen über zukünf­ti­ge und ver­gan­ge­ne Ele­men­tar­we­sen. Ihre Vide­os und Live-Per­for­man­ces stel­len die Geschich­te eines einst rei­chen Selbst dar, das in eine Viel­zahl ande­rer Per­sön­lich­kei­ten wie Dra­cu­la, Mir­ne, Zygo­te oder Roz­bo zer­bro­chen ist – alle von Jacuz­zi selbst gespielt – und sich dar­um dreht, dass die­se ihre rache­ge­trie­be­nen Ver­ge­wal­ti­gungs­ge­lüs­te auf der Suche nach der Idee eines ori­gi­nä­ren Selbst aus­schlach­ten und zurich­ten, wel­ches irgend­wo auf den Inseln von Jacuz­zi ver­lo­ren ist.

GENEVA JACUZZI ver­öf­fent­lich­te 2010 ihr ers­tes Album “Lama­ze” auf Vinyl Inter­na­tio­nal, eine Samm­lung von bis­lang unver­öf­fent­lich­ten Song. Im Jahr 2011 star­tet sie zusam­men mit ihrem lang­jäh­ri­gen Büh­nen­au­tor Casey Obe­lisk ihr Pro­jekt “Dark Ages”, bei dem der Groß­teil ihrer ver­gan­ge­nen und gegen­wär­ti­gen Arbei­ten in eine epi­sche Kunst­vi­deo-Odys­see ein­flie­ßen. Ihr aktu­el­les Album “Tech­no­phe­lia” wur­de soeben auf Medi­cal Records ver­öf­fent­licht.

Auf ihrer Tour wird Jacuz­zi von DUBAIS beglei­tet beglei­tet, dem Lo-Fi-Dark-Dis­co-Pro­jekt von Nadia Buy­se. Es wur­de in einem Bade­zim­mer in Ant­wer­pen als Hom­mage an alle ver­gan­ge­nen Dar­stel­lun­gen, Ver­mitt­lun­gen und Vor­her­sa­gen von zukünf­ti­gen Uto­pi­en, Zustän­den und Tech­no­lo­gi­en gegrün­det. Die Ara­bisch-futu­ris­ti­sche Mul­ti­me­dia-Künst­le­rin betört ihr Publi­kum immer wie­der mit ihrem gla­mou­rö­sen, extra­va­gan­ten und mys­te­riö­sen Auf­trit­ten.

Jacuz­zi, 34, is a key figu­re in L.A.‘s under­ground art and music sce­ne. A weir­do to the core, she com­man­ds a cult fol­lo­wing thanks to her ‘80s-style goth-pop tunes and phan­tas­ma­go­ric live shows.” (self-tit­led music maga­zi­ne 2016)

At a Gene­va Jacuz­zi Show, You Might Get Smo­the­red by a Giant Ten­ta­cle” (LA Wee­kly 2016)

Ach­tung! Die Ver­an­stal­tung beginnt bereits am spä­ten Nach­mit­tag um 18:00 Uhr! Davor und danach emp­feh­len wir einen Besuch beim Fes­ti­val “Zukunfts­mu­sik: Clo­sed Loops and Open Futures” an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz, im Bota­ni­schen Gar­ten und in der KAPU!

Links:
http://www.zukunftsmusik.fm
http://www.genevajacuzzi.com
http://dubais.bandcamp.com
http://medicalrecords.bandcamp.com/album/technophelia-mr-053
http://www.youtube.com/watch?v=RJ1w2QhjuHA
http://www.youtube.com/watch?v=F2NQByp791c
http://www.youtube.com/watch?v=Sx6CgdZmprs


(Kamera/Schnitt: Dani­el Fischer)

(Fotos: Engin Kaya)

Live-Set Dubais:

Down­load

Live-Set Gene­va Jacuz­zi:

Down­load

Voll­stän­di­ge Auf­nah­men unter archive.org