Linzbased #6: Monica Vlad & Anni Taskula

Moni­ca Vlad (ROU) ///
Anni Tas­ku­la (FIN) ///

Do, 5. Dezem­ber 2019, 20:00 Uhr ///
quitch, Unte­re Donau­län­de 10, Linz ///

Bei inter­na­tio­na­len Aus­schrei­bun­gen, Calls und Bewer­bun­gen oder bei der eng­li­schen Über­set­zung von bio­gra­fi­schen Anga­ben ist es nicht unüb­lich, die Her­kunft mit der Nen­nung des Lebens- und Arbeits­mit­tel­punkts, ergänzt um ein „based“ anzu­ge­ben. Was bedeu­tet es aber, die­ses „Linz­ba­sed“?

qujOchÖ macht sich auf die Suche danach. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den wer­den dazu in Linz leben­de und arbei­ten­de Künstler_innen zu einem Gespräch ein­ge­la­den. Dabei wird nicht nur erör­tert, wor­an die Künstler_innen der­zeit arbei­ten, wel­che Metho­den, Tech­ni­ken und Mate­ria­li­en sie ein­set­zen oder von wem sie in ihrem Tun beein­flusst sind, son­dern auch, was ihnen die Stadt Linz an Lebens- und Arbeits­um­ge­bung bie­tet.

Was schätzt man beson­ders an Linz? Was hält einen noch in die­ser Stadt? Wie oft hat man schon dar­an gedacht, für immer weg­zu­zie­hen? Wel­chen Ein­fluss hat die Lin­zer Kunst- und Kul­tur­sze­ne auf das eige­ne Tun? Was geht einem ab? Gibt es so etwas wie eine „Lin­zer Kul­tur“? Was bedeu­tet Linz­ba­sed für einen selbst? Und über­haupt: What’s a Linz?

Für die sechs­te Aus­ga­be von „Linz­ba­sed“ sind Moni­ca Vlad und Anni Tas­ku­la zum Gespräch gela­den.

Moni­ca Vlad, lebt und arbei­tet in Linz
monicavlad.com

Moni­ca Vlad ent­wirft und ent­wi­ckelt neue Medi­en­in­stal­la­tio­nen und ‑räu­me. Sie nutzt neue Tech­ni­ken als künst­le­ri­sches Aus­drucks­mit­tel und als Medi­um für inter­ak­ti­ve und audio­vi­su­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on. Der Klang ihrer Per­for­man­ces basiert haupt­säch­lich auf Noi­se, Ambi­ent, expe­ri­men­tel­ler Musik, von nied­ri­gen bis sehr hohen Fre­quen­zen, die kaum zu hören sind, von Mini­mal bis Glitch, von ana­log bis digi­tal.

In ihrem zwei­ten Leben ist sie Con­tent Desi­gner bei Pixel­Trend, einem Ent­wick­ler für Mobi­le Apps aus Linz.

Anni Tas­ku­la, lebt und arbei­tet in Linz
thecrew-productions.com

Anni Tas­ku­la ist frei­be­ruf­li­che Tän­ze­rin und Kul­tur­pro­du­zen­tin. Nach Abschluss der Stu­di­en­gän­ge Kul­tur­ma­nage­ment (BA, Hel­sin­ki, 2012) und Büh­nen­tanz und Päd­ago­gik (BA, Linz, 2015) umfasst ihre künst­le­ri­sche Arbeit die Balan­ce zwi­schen Pro­duk­ti­on und Manage­ment sowie Per­for­mance und Cho­reo­gra­phie.

Der­zeit tritt sie mit dem Lin­zer Tanz­kol­lek­tiv “The Crew Dance Pro­duc­tions” auf und unter­stützt die Choreograph*innen Jark­ko Man­de­lin / Kine­tic Orches­tra (FIN), Sita Ost­hei­mer (DE) sowie die Tanz­grup­pe BODHI PROJECT (AT) im Tour­nee­ma­nage­ment. Sie unter­rich­tet Tanz- und Gyro­ki­ne­se-Work­shops, ent­wi­ckelt und orga­ni­siert Kunst­ver­an­stal­tun­gen und Fes­ti­vals wie Body/Sound/Space (2013–2015, Linz, Öster­reich) oder EAST POINT WEST (2018, Kua­la Lum­pur, Malay­sia).