Linzbased #1: Julia Hinterberger & Georg Pinteritsch

JULIA HINTERBERGER (AT)   

GEORG PINTERITSCH (AT)   

Do, 6. Dezem­ber 2018, 20:00   
quitch, Unte­re Donau­län­de 10, Linz   
 

Bei inter­na­tio­na­len Aus­schrei­bun­gen, Calls und Bewer­bun­gen oder bei der eng­li­schen Über­set­zung von bio­gra­fi­schen Anga­ben ist es nicht unüb­lich, die Her­kunft mit der Nen­nung des Lebens- und Arbeits­mit­tel­punkts, ergänzt um ein „based“ anzu­ge­ben. Was bedeu­tet es aber, die­ses „Linz­ba­sed“?

qujOchÖ macht sich auf die Suche danach. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den wer­den dazu in Linz leben­de und arbei­ten­de Künstler_innen zu einem Gespräch ein­ge­la­den. Dabei wird nicht nur erör­tert, wor­an die Künstler_innen der­zeit arbei­ten, wel­che Metho­den, Tech­ni­ken und Mate­ria­li­en sie ein­set­zen oder von wem sie in ihrem Tun beein­flusst sind, son­dern auch, was ihnen die Stadt Linz an Lebens- und Arbeits­um­ge­bung bie­tet.

Was schätzt man beson­ders an Linz? Was hält einen noch in die­ser Stadt? Wie oft hat man schon dar­an gedacht, für immer weg­zu­zie­hen? Wel­chen Ein­fluss hat die Lin­zer Kunst- und Kul­tur­sze­ne auf das eige­ne Tun? Was geht einem ab? Gibt es so etwas wie eine „Lin­zer Kul­tur“? Was bedeu­tet Linz­ba­sed für einen selbst? Und über­haupt: What’s a Linz?

Für die ers­te Aus­ga­be von „Linz­ba­sed“ sind Julia Hin­ter­ber­ger und Georg Pin­ter­itsch zum Gespräch gela­den.

Julia Hin­ter­ber­ger, geb. 1985, lebt und arbei­tet in Linz
juliahinterberger.com

2004 – 2007 Stu­di­um der Theo­lo­gie an der KTU Linz.
2006 ‑ 2014 Stu­di­um der Bil­den­den Kunst an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz, Male­rei und Gra­fik bei Ursu­la Hüb­ner.
2012 Eras­mus­stu­di­en­auf­ent­halt in Tal­linn, Est­land, Esto­ni­an Aca­de­my Of Arts, Per­forming Arts und Magis­ter­klas­se Male­rei bei Jaan Too­mik.

Aus­stel­lun­gen und Pro­jek­te u. a. in KAPU (Linz), Raum­schiff (Linz), Holz­Haus (Linz), Stadt­mu­se­um Nord­ico (Linz), Künst­ler­ver­ei­ni­gung MAERZ (Linz), Gale­rie der Stadt Wels, Stadt­mu­se­um St. Pöl­ten, Gale­rie Schloss Parz, Kubin­haus Zwick­ledt, Kunst­ga­le­rie Ges­so (Wien), Kul­tur­zen­trum Schmel­ze (Wien), Tra­klhaus (Salz­burg), Ste­fan Zweig Cent­re Salz­burg, Schau­stel­le (Wien), Kunst­haus Tar­tu (Est­land), Gale­rie Metro­pol (Tal­linn, Est­land).

Georg Pin­ter­itsch, geb. 1986, lebt und arbei­tet in Linz
georgpinteritsch.com

2008 – 2015 Stu­di­um der Bil­den­den Kunst an der Kunst­uni­ver­si­tät Linz, Male­rei und Gra­fik bei Ursu­la Hüb­ner.

Aus­stel­lun­gen und Pro­jek­te u. a. in Raum­schiff (Linz), Ate­lier­haus Salz­amt Linz, Kunst­hal­le Linz, Stadt­mu­se­um Nord­ico (Linz), Gale­rie der Stadt Wels, S.I.X. Wohn­zim­mer­ga­le­rie (See­wal­chen), Stadt­mu­se­um St. Pöl­ten, red car­pet show­rooms (Wien), Ste­fan Zweig Cent­re Salz­burg, Peri­scope (Salz­burg), Deutsch­vil­la (Stro­bl), Gale­rie Frei­h­aus­gas­se (Vil­lach), Gale­rie měs­ta Plz­ně (Pil­sen, Tsche­chi­en), JEDNA DVA TRI Gal­le­ry (Prag, Tsche­chi­en), Diving­school (Bris­tol, Eng­land), MOCAK/RE Gal­le­ry (Kra­kau, Polen), Museu de Avei­ro (Por­tu­gal), Eks­ers­er­huset (Kris­ti­an­sand, Nor­we­gen), Meno For­ma Galeri­ja (Kau­nas, Litau­en).