Going Underground

Vor­pro­jekt im Rah­men von Linz09

in Koope­ra­ti­on mit der Kunst­uni­ver­si­tät Linz

Die Stadt Linz ver­fügt über ein aus­ge­dehn­tes, weit ver­zweig­tes, bis­her jedoch unzu­rei­chend wis­sen­schaft­lich erfass­tes Tun­nel-, Bun­ker- und Stol­len­sys­tem. Das Pro­jekt GOING UNDERGROUND beschäf­tigt sich auf trans­dis­zi­pli­nä­re Art und Wei­se mit dem unter­ir­di­schen Raum der Stadt Linz. Die­ser soll mit künst­le­risch-wis­sen­schaft­li­chen Metho­den in einem Team mit His­to­ri­ke­rIn­nen, Künst­le­rIn­nen und Sozi­al­wis­sen­schaf­te­rIn­nen bear­bei­tet wer­den.

Bei GOING UNDERGROUND soll dabei nicht ein­fach ein Plan, eine Kopie auf Grund­la­ge bereits bestehen­der Plä­ne ange­fer­tigt wer­den, son­dern eine Kar­te mit etli­chen Dimen­sio­nen und Pla­teaus auf den Ebe­nen Bild, Ton, Zeit, Raum und Text. Als Out­put vor­ge­se­hen sind eine Publi­ka­ti­on, eine DVD, eine umfas­sen­de Web­page sowie eine künstlerisch/wissenschaftliche inter­ak­ti­ve Raum­in­stal­la­ti­on.

Kon­zept: And­re Zogho­ly

(Fotos: qujOchÖ)