Friendship Book

Sa, 5. Sep­tem­ber 2015, 12:00 – 19:00 Uhr
Inter­net Yami-Ichi, Ars Elec­tro­ni­ca Fes­ti­val, Post­Ci­ty, Linz

Das japa­ni­sche Künst­ler­kol­lek­tiv und selbst ernann­te Secret Socie­ty IDPW ver­an­stal­tet wäh­rend des Ars Elec­tro­ni­ca Fes­ti­val 2015 in der Post­Ci­ty in Linz einen Inter­net Yami-Ichi, einen “Inter­net-Schwarz­markt”. Der Inter­net Yami-Ichi ist ein ein­tä­gi­ger Floh­markt, auf dem Pro­duk­te des Inter­nets face-to-face im rea­len Raum ver­kauft wer­den. Floh­märk­te und das Inter­net sind in ihrem Hang zu Cha­os, Fana­tis­mus und groß­ar­tig Nutz­lo­sem im Kern mit­ein­an­der ver­bun­den, so die Secret Socie­ty IDPW. Das Inter­net Yami-Ichi will die­se Essenz des Inter­nets, die Wün­sche und das Ver­lan­gen der Men­schen, die es antrei­ben, in die Wirk­lich­keit über­set­zen. Es ist eine gemein­sa­me Fei­er der Begeis­te­rung und der Ide­en des Inter­nets – aber off­line. Nach­dem IDPW die­sen Schwarz­markt des Punk-Kapi­ta­lis­mus in Tokyo, Ber­lin, Brüs­sel und Ams­ter­dam ver­an­stal­tet hat, ist Linz die nächs­te Sta­ti­on.

qujOchÖ ist beim Inter­net Yami-Ichi von Tho­mas Phil­ipp, gemein­sam mit der Künst­le­rin Eva Maria Drei­sieb­ner, mit ihrem Pro­jekt FRIENDSHIP BOOK ver­tre­ten, einer Remi­nis­zenz an Freund­schafts­bü­cher, wie sie vor eini­gen Jah­ren noch weit ver­brei­tet von Jugend­li­chen ver­wen­det wur­den. Mitt­ler­wei­le haben sich per­sön­li­che Auf­zeich­nun­gen in die­ser Art wei­test­ge­hend auf Soci­al-Media-Platt­for­men ver­la­gert. qujOchÖ unter­nimmt daher den Ver­such einer Ana­lo­gi­sie­rung die­ses digi­ta­len Phä­no­mens. Dafür wird eine raf­fi­nier­te Metho­de genutzt, um von den Besucher*innen des Fes­ti­vals deren per­sön­li­chen Daten zu erbeu­ten und sie ihnen zu einem spä­te­ren Zeit­punkt in Form von gedruck­ten Freund­schafts­bü­chern zu ver­kau­fen.

(Fotos: qujOchÖ, Ars Elec­tro­ni­ca)