Dobuschido – Der Film: Crossing Europe Filmfestival 2009

Pre­mie­re: Crossing Euro­pe Film­fes­ti­val 2009
Mi, 22. April 2009, 16:00, Movie­men­to 2
Fr, 24. April 2009, 20:00, KAPU

Auf­füh­run­gen im Movie­men­to Linz:
Mo, 27. – Do, 30. April 2009, 19:30
Sa, 1. und So, 2. Mai 2009, 22:30
Sa, 8. und So, 9. Mai 2009, 22:30

Sie ken­nen Bam­bi und gehen davon aus, dass seit­dem nichts Ver­gleich­ba­res die Welt erblickt hat? Das War­ten hat­te ein Ende, eine neue Ära des abend­fül­len­den Zei­chen­trick­flims wird ein­ge­läu­tet, direkt, strai­ght out­ta Elec­tro Ghet­to Linz, Steel­ci­ty, hart wie Stahl. Agro Linz prä­sen­tie­ren eine Geschich­te voll­ge­packt mit Sub­kul­tur, mit Gangs­ta-Rap, mit Poli­tik, mit Emo­tio­nen und Trä­nen, ver­trickt, ver­trackt und shake­speares­que. Es begab sich dem­nach im Juli 2005, die Turn­ta­bles der Lokal­po­li­tik, von Euro­pa, eigent­lich der gan­zen Welt schei­nen aus dem Ruder zu lau­fen. Im Kampf um die Street Credi­bi­li­ty ist es für unse­ren Dobu­schido eine Odys­see, eine wil­de Rei­se, eine Berg- und Tal­fahrt, ein Sprung von der Klip­pe, ein Gang über glü­hen­de Koh­len, ein Ritt auf wil­den Pfer­den, ein flie­gen­der Hoch­seil­akt unter Hoch­span­nung.

Dobu­schido – der Film” ist eine wahr­haf­te Mör­der­pro­duk­ti­on mit Akteu­ren wie Poe­ten vom Unter­grund, Ban­kiers, Rap­pern, Kul­tur­amts­di­rek­to­ren, schwu­len Nazis, Kul­tur­stadt­haupt­jahr­teil­des­Mo­nats­im­Jahr-Inten­dan­ten, Fidel Cas­tro, Bru­no Krei­sky, Lui­gi, Rik und noch vie­len mehr, nach einem Dreh­buch, wie es sonst nur Tho­mas Pyn­chon schrei­ben könn­te, ein ver­filz­tes Netz­werk mit min­des­tens – wirk­lich min­des­tens – tau­send Pla­teaus.

www.crossingeurope.at

(Regie/Produktion: qujOchÖ, Schnitt: Ingo Ran­dolf)

(Fotos: Crossing Euro­pe)