Miss Magnetiq. Episode 2: Miss Mıknatıs = Miss Magneetti

27. September 2014
Linz

Linz ist vielfältig. Menschen aus beinahe 150 verschiedenen Nationen leben hier, weit über 100 Sprachen werden gesprochen.

MISS MAGNETIQ nutzt die verbindende Kraft des Magnetismus für eine interkulturelle Intervention. Die magnetische Kraftwirkung, nach der sich ungleichnamige Pole anziehen, wird auf die sprachliche Herkunft umgelegt. In einer Plakatserie ist MISS MAGNETIQ zu sehen, wie sie das verbindende Element zwischen verschiedenen Sprachen herstellt.

Und um das Chaos wieder gut zu machen, dass MISS MAGNETIQ in Linz bereits angerichtet hat (siehe dazu den ersten Teil der ersten Episode auf http://www.youtube.com/watch?v=ddZGIBdcMZ8), wird sie beim “Tag der Sprachen” am Samstag, den 27. September in Linz auf der Landstraße leibhaftig erscheinen. Während ihre drei treuen Gehilf*innen Nickel, Kobalt und Mangan spezielle Cocktails wie den Crispy Robin oder den roten Lakritz mixen und den Passant*innen magnetisch als Sprache näher bringen werden, wird MISS MAGNETIQ für eine Autogrammstunde auftauchen.

Weitere Informationen zum “Tag der Sprachen” unter http://www.linz.at/soziales/75377.asp

(Fotos: Michael Wirthig)

Special thanks to supermagnete.at und Integrationsbüro der Stadt Linz